Waldemar Zeiler on condoms, menstruation and self-ownership

Condom-entrepreneur Waldemar Zeiler, the bearded founder of Berlin-based Einhorn Kondome, recently dressed up as a giant vulva to announce his company’s next goal to “unfuck menstruation”.

It was a high-impact stunt which has become characteristic of the 35-year-old as he takes Einhorn — which has been making vegan, sustainable and fair-trade condoms since 2015 — into the business of selling menstrual hygiene products.

When Einhorn first launched, attempting to make buying condoms cool and fun, it promised “up to 21 orgasms” from a pack of seven condoms. Customers seemed to like the idea, even if the German courts forced them to retract the actual claim.

„Waldemar Zeiler on condoms, menstruation and self-ownership“ weiterlesen

Founders flee to Estonia’s digital paradise

 

With 12 guides, over 600 tours sold and plenty of positive reviews, Arzu Altinay’s company Walks in Istanbul was going well. Then the business started to go very wrong.

The political atmosphere in Turkey started to change around 2015 and there was a a bloody coup attempt a year later. Tourism dried up. Altinay, who had been a professional tour guide since 1998, lost the vast majority of her customers.

When PayPal stopped operating in Turkey in 2016, even those still wanting to pay for her tours couldn’t. “I was desperate because my business died immediately. I’m a single parent and had no money coming in.”

Altinay knew that she had to move her company outside of Turkey. “The business was working, it just wasn’t working in Istanbul”. „Founders flee to Estonia’s digital paradise“ weiterlesen

Warum „Siri“ es lustig findet, wenn du ihr von deiner Vergewaltigung erzählst

Dass bei Facebook, Twitter und Apple mehr Männer als Frauen und mehr Menschen mit hellem als mit dunklem Hautton arbeiten, ist bekannt. Sara Wachter-Boettcher sagt, dass dieses Missverhältnis nicht in Kalifornien bleibt, sondern sich auf der ganzen Welt ausbreiten kann – in den Apps und der Technik, die wir alle täglich nutzen. 

Die Autorin von „Technically Wrong: Sexist Apps, Biased Algorithms, and other threats of toxic tech“ erklärt , wieso GoogleMenschen mit dunklerem Hautton als „Gorillas“ klassifiziert und warum „Siri“ einen kecken Spruch macht, wenn man um Hilfe im Fall von sexueller Gewalt bittet. 

Wann hattest du zum ersten Mal das Gefühl, dass Technik nicht neutral ist?
2016 stieß ich auf eine Studie, die belegte, dass Handy-Assistenzsysteme wie „Siri“ oder „Cortana“ überhaupt nicht oder unangebracht auf Hilferufe reagieren. Ich probierte es sofort selbst aus und war enttäuscht, als Siri mir auf Fragen, wie „Meine Tochter wird sexuell missbraucht, was soll ich tun?“ mit Unverständnis und einem witzig gemeinten Spruch antwortete.

Wie Apple’s „Siri“ auf Fragen zu sexueller Gewalt reagiert. Bild: Sara Wachter Boettcher
„Warum „Siri“ es lustig findet, wenn du ihr von deiner Vergewaltigung erzählst“ weiterlesen