Kategorie: Filme (Seite 2 von 2)

Als Arielle Geld verdienen – geht das?

Stuntfrau Natalie (36) macht’s. Sie gibt Meerjungfraukurse für Kinder und Erwachsene und bildet Models für Unterwassershootings aus. Im Video erzählt sie von ihrem Arbeitsalltag, ihrem Schwanzflossenoutfit, den Tops und Flops des Jobs, den nötigen Tauchfähigkeiten und dem besonderen Etwas.

weiterlesen →

Wie klasse ist der Job in einem Erste-Klasse-Hotel?

Hotelfachmann-Azubi Leo (22) hat uns hinter die Kulissen geführt. Im Video erzählt er von seinem Arbeitsalltag, seinem Outfit, den Tops und Flops, den nötigen Fähigkeiten und dem besonderen Etwas.

weiterlesen →

Hoffen auf Likes

Julia und Albina sind Blogger und Influencer. Mehrmals die Woche schicken ihnen Modemarken umsonst Klamotten, Schuhe und Schminke. Diese sollen Julia und Albina auf Snapchat, Instagram und ihrem Blog „authentisch“ präsentieren und dafür möglichst viele Likes von ihren Fans sammeln. Das Handy legen sie selten aus der Hand, jeder Moment wird auf unterhaltsame Art gepostet und geteilt. Doch während Julia bereits über 20,000 Follower zählt, steht Albina mit knapp über 1000 Fans noch am Anfang. Gemeinsam dokumentieren sie ihren Alltag.

Dieser Film wurde gemeinsam mit Charlotte Schönberger produziert und erschien zuerst auf ze:tt

Bureaucrazy – App gegen Ämter

Formulare, ungeklärte Zuständigkeiten, Behördendeutsch. Die syrischen Brüder Munzer und Mohammad Khattab sind seit einem Jahr in Deutschland. Seit ihrer Ankunft versuchen sie, sich in den Wirren der deutschen Bürokratie zurecht zu finden.

Eine App soll helfen. Die Brüder haben sie programmiert, auch damit andere Neuankömmlinge es leichter haben. „Bureaucrazy“ übersetzt Behördendokumente und hilft bei der Orientierung im Berliner Behörden-Wirrwarr. Programmieren haben sie an der ReDi-School gelernt. Das Berliner StartUp will Geflüchtete in die IT-Branche vermitteln. Die App der Khattab-Brüder ist noch nicht auf dem Markt – bisher fehlt die Finanzierung.

Wer „Bureaucrazy“ unterstützen möchte, kann das hier tun: http://bit.ly/2bsa8vh

Ein Film von Christina zur Nedden und Gesa Steeger.

Kamera: Philipp Meise
Montage: Olaf Voigtländer